„Unsere Markt­philosophie ist, hohe Qualität und ein breites Spektrum keramischer Stile und zeitgenössiche Positionen der Keramikkunst zu zeigen!“

Sabina Hunger & Felix Sommer

Der Markt

Am 3. Juli-Wochenende jeweils zum Radolfzeller Hausherrenfest findet alljährlich der weit über die Region hinaus bekannte Iznanger Töpfermarkt statt.

Aufgrund der besonderen Situation der letzten 2 Jahre musste der Markt auf ein neues Gelände verlegt werden. Er findet jetzt zwischen den Dörfern Iznang und Moos bei den Sportanlagen im Mooswald statt. Am 16. und 17.7.2022

Über 70 ausgewählte Keramikwerkstätten aus dem In- und Ausland verzaubern den wunderschönen Platz im Mooswald in eine große Ausstellungsfläche, und präsentieren eindrucksvolle Facetten zeitgenössischer, europäischer Keramik Kunst. Hier trifft die Tradition eines der ältesten Handwerke der Menschheit auf die Moderne einer heutigen Zeit.

Am Samstag von 11°° bis 19°°, und am Sonntag von 11°° bis 18°° können sich Sammler und Liebhaber der Keramik vom auserlesenen Angebot inspirieren lassen. Ob Unikat Keramik in Raku Technik, oder individuell gefertigtes Gebrauchsgeschirr  oder der eigens gefertigte Kachelofen, ob künstlerisch gestaltete Objekte für den Garten, oder das anspruchsvolle Zuhause, für jeden Geschmack hält der Markt etwas Besonderes bereit.

 

So schätzen sich die Veranstalter Sabina Hunger und Felix Sommer besonders glücklich, über die Jahre hin einen Markt von europäischen Format etabliert zu haben, und Werkstätten aus dem In- und Ausland auf dem Iznanger Töpfermarkt willkommen zu heißen.

Ein besonderes Highlight stellt der Iznanger Keramikpreis dar, der seit über 15 Jahren ausgelobt wird. Er lädt die ausstellenden Werkstätten ein, Keramik Objekte zu wechselnden Themen einzureichen. Die Ausstellung im neuen Marktgelände wird von einer hochkarätigen Jury bewertet, und es werden drei Preisträger festgestellt. Der erste Preis ist mit 500.-€ dotiert, der 2. Preis mit 400.-€ und der 3.Preis mit 300.-. Die feierliche Preisverleihung findet am Samstag vor der Sporthalle statt.

Das Gasthaus Mooswald, ebenso so wie die ortsansässigen Vereine verwöhnen die Besucher mit Köstlichkeiten aus der Region, und das nahegelegene Strandbad ist für eine sommerliche Erfrischung genau richtig.

So hat sich der Iznanger Töpfermarkt zu einer unverwechsel­baren Einrichtung entwickelt. Als  besondere Kulturveran­staltungen ist er eine Attraktion für Besucher von nah und fern.

Der Ort

Magischer Ort Gemeinde Moos

In einem der reizvollsten Landstriche am Bodensee, inmitten von sanften Hügeln, Gemüsefeldern und Streuobstwiesen, liegt der kleine Ort Moos, mit den Teilorten Iznang, Weiler, Betnang, Bankholzen.

Nahe der Stadt Radolfzell, an der Hauptstrasse Stein am Rhein gelegen (Iznnanger Strasse) bezeichnet der Ort sich als das Tor zur sogenannten Höri, einer Halbinsel am Untersee.

 

Aussteller 2021

Auch dieses Jahr sind wieder über 70 Aussteller aus 9 europäischen Ländern auf dem Markt vertreten. Dabei gibt es einige neue Positionen aus Frankreich zu bewundern.

Aussteller 2022

Andres Gasque I Andres

Aussteller 2022

Charles Kaufmann

Aussteller 2022

Angela Stark

Aussteller 2022

Sonja Börner

Veranstalter

Im Sommer 1999 haben Sabina Hunger & Felix Sommer
gemeinsam den Iznanger Töpfermarkt ins Leben gerufen

Sabina Hunger

Veranstalterin & Keramikerin

Veranstalterin-sabina-hunger-iznanger-toepfermarkt

Es macht mir immer wieder große Freude, neue Keramiker kennen zu lernen und junge, freie und eigenwillige Positionen der Keramik Kunst aufzuspüren und zu fördern!

Felix Sommer

Grafiker / Veranstalter

Veranstalter-Felix-Sommer-iznanger-toepfermarkt

Ich selbst komme aus der Malerei und Graphik, und habe dadurch neben der Bewunderung für die keramischen Techniken einen anderen Blick auf Gestaltung, Inhalt und Form.

Lageplan

Flyer Markt Internet 2_Seite_1
Flyer Markt Internet 2_Seite_2
Standplan 2022 Internet1024_1

STANDEINTEILUNG TEILNEHMERLISTE Iznanger Töpfermarkt 2022

Stand 01-37

1. Lena Andres, Porzellan
2. Rainer Braun, Schmuck und Perlen
3. Uschi Hönig, Steinzeug
4. Katrin Müller, Keramik und Porzellan
5. Marianne Succord, Tierfiguren in Raku-Keramik
6. Claudia Keller, Porzellan
7. Gideon und Tanja Neckar, Objekte
8. Gisbert Klemm, Porzellan
9. Sabine Barth, Steinzeug, Geschirr
10. Töpferei Seebeck, Fayenzen
11. Gerhard Kollmar, Rakukeramik
12. Birgit Knapp-Lang, Porzellan
13. Kaja Witt, Thomas Hirschler, Keramik und Poesie
14. Susan Babion, farbiges Porzellan
15. Martin Schubert, Gartenkeramik und Figuren
16. Tobias Görtz, bemalte Geschirre und Figuren
17. Christel Schäfer-Pieper, Steinzeug
18. Jürgen Kretschmar, Gefäßkeramik
19. frei
20. Wolfram von Stengel, Raku-Keramik, Skulpturen
21. Ursula Kling-Rau, Steinzeug
22. Bettina Kohlen, Rauchbrand
23. Nina von Herrath, Porzellan bedruckt
24. Klaus Heigl, Steinzeug bemalt
25. Tonhaus Segger & Huppertz, Gartenkeramik
26. Angelika und Gerd Panten, Kristallglasuren, Schmuck
27. Atsushi Kitahra, Porzellan bemalt
28. Elke Schubert, Duftlampen Geschirr
29. Erik Beisswenger, Geschirre
30. Frederica Ramaciotti, Porzellan
31. Christina Soltani, Porzellan bemalt
32. S. und L. Hanzálek, Steinzeug bemalt
33. Hidegard Dill-Franke, Unikate
34. Barbara Ehrengruber, Steinzeug
35. Hartmut Allmendinger, bemaltes Geschirr
36. Barbara Kohlhammer, Steinzeugechsen
37. Cornelia Gerritz, Steinzeug

 

 

Stand 38-74

38. Rainer Goettgens, Doris Lupberger, Geschirr
39. Angela Stark, Steinzeug
40. Sabine Kolakowski, Porzellanblumen
41. Lili Kos, Figuren und Geschirr
42. Helga und Horst Schmid-Köhler, Gartenkeramik
43. Margret Antonie Wieskotten, Steinzeug
44. Anne Saile, Steinzeug
45. Andres Gasque I Andres, Kleinplastiken
46. Rosa Maria Kulzer, Steinzeug, Geschirr
47. frei
48. Jutta Löffler, bemalte Geschirre
49. William Sarter, Steinzeug
50. Barbara Kohlen, Rauchbrand
51. Francesca Buder, Schmuck und Tafelgeschirr
52. Marita Battefeld, farbige Geschirre
53. Barbara Lattner, Steinzeug
54. Mercedes Enne, Forme del Mare
55. Kiki Stierlin, Porzellan
56. Irmgard Waning, Figuren und Geschirre
57. Isabelle Keller. Raku Keramik
58. Sonja Börner, Steinzeuggeschirr
59. Charles Kaufmann, künstl. Keramik
60. In Soon Park, Porzellan und Raku
61. Töpferei Schöffel, Geschirr
62. Jürgen Strohm, Salzbrand
63. Kerstin Hendik, Porzellan
64. Andrea Platten, Peter Burghardt, farbige Gefäße
65. Gert Giessmann, Geschirr
66. Fritz Renner, Raku Feuerschalen
67. Pamela Venturi, Steinzeug bemalt
68. Theo Schipp, Bau und Gartenkeramik
69. Ulrich Schumann, Großkeramik, Skulptur
70. Andile Schöllhorn, Porzellan, bemalt, bedruckt
71. frei
72. Sabina Hunger, Porzellan Raku-Keramik, Skulpturen
73. Mathias Gräbner, Keramik bemalt
74. Arpad Takacs, Okarinas

Programm

Folgendes Programm erwartet Sie am Wochenende.

Der Iznanger Keramikpreis 2022 wird wieder vergeben!
Erstmalig wird in 2022 der Nachwuchspreis Junge Talente vergeben! 

AUSSTELLER

Über 70 ausgewählte Keramikwerkstätten
aus dem In- und Ausland

KERAMIKKUNST

eindrucksvolle Facetten zeitgenössischer, europäischer Keramik Kunst

Iznanger Keramikpreis 2022

Thema "Wertvolles Blau. Cobalt & Co"
Ausstellung von Arbeiten der Marktteilnehmer

Publikumspreis

Seit 2019 wird ein Publikumspreis ausgelobt. Bei dem der Besucher seinen schönsten Marktstand auswählt.

Ausstellung

im Foyer der Sporthalle Mooswald Thema "Wertvolles Blau. Cobalt & Co"

Anfahrt

 Anfahrt aus dem Norden
Strecke   Beschreibung
 Autobahn A81
 Ausfahrt 40, und weiter geradeaus auf Auffahrt   BAB-Kreuz Hegau
(A98/B33/Lindau/Stockach/Konstanz/Radolfzell)
 Weiter rechts auf Autobahnkreuz Hegau
(Industriegebiet Singen/Konstanz))
0,7 km   Ab hier neuer Straßennamen A81 [E41]
0,8 km   Ab hier neuer Straßennamen B33
5,5 km   Weiter rechts auf Anschlussstelle     Singen/Steisslingen
0,3 km   Links abbiegen (Süd) auf B34
1,2 km   Links abbiegen (SüdOst) auf Auffahrt
0,3 km   Links abbiegen (Ost) auf B34 [L220]
1,4 km   Im Kreisverkehr sie erste Ausfahrt in Richtung   L220 nehmen
3,0 km   Im Kreisverkehr die erste Ausfahrt in Richtung     L192 nehmen
4,3 km   Iznang
Anfahrt aus dem Süden (Schweiz, Thurgau über Kreuzlingen)
Strecke   Beschreibung
 Auffahrt auf A7 Dreieck Grüneck
  0,3 km   Auffahrt auf die A7
15,2 km   Auffahren auf die Anschlussstelle Kreuzlingen Nord
0,6 km   Rechts abbiegen (Nord) auf A7
   Deutschland
0,7 km   Neuer Straßenname B33
1,9 km   Rechts abbiegen (West) auf B33   [Reichenaustraße]
5,4 km   Links abbiegen (NordWest) auf die B33
7,5 km   Neuer Straßenname K6170
4,8 km   Links abbiegen (SüdWest) auf die B34 [L220]
1,7 km   Im Kreisverkehr die dritte  Ausfahrt in Richtung     L220 nehmen [Zeppelinstraße]
1,2 km   Im Kreisverkehr die zweite Ausfahrt in Richtung   L192 nehmen [Zeppelinstraße]
4,3 km   Iznang